SPD Frammersbach

als Vorsitzender begrüße ich Sie ganz herzlich auf der Homepage des SPD-Ortsvereins Frammersbach. Sie finden hier alle wesentlichen Informationen über die SPD Frammersbach sowie Kontakte zu unseren Entscheidungsträgern. Für Ihre Fragen, Meinungen und Anregungen haben wir stets ein offenes Ohr.
Frammersbach ist liebens- und lebenswert! Lassen Sie uns gemeinsam dazu beitragen, dass dies auch so bleibt!

Herzlichst Ihr Christian Holzemer

Main-Spessart barrierefrei

von SPD-Kreisverband Main-Spessart
16. Mai 2016

Am 12.05.2016 fand der Barriere-Rundgang der SPD Main-Spessart in Karlstadt statt. Die 15 Anwesenden, von ihnen einige im Rollstuhl, mit Rollator oder mit Kinderwagen, sowie Vertreter von Agenda21, dem Seniorenbeirat und dem VdK, wurden zuerst von Kreisrat Jürgen Neuwirth über den Antrag der SPD-Kreistagsfraktion zur Barrierefreiheit und über das Projekt wheelmap.org informiert.

Bei dem Projekt WheelMap handelt es sich um eine interaktive Landkarte zum finden rollstuhlgerechter Orte im Internet. Außerdem stehen Informationen zu sanitären Anlagen bereit. Dabei wird dem Benutzer, in einer webbasierten Karte, über ein Ampelsystem die Zugänglichkeit eines Objekts signalisiert.

Mehr Informationen zu WheelMap

Die SPD-Kreistagsfraktion fordert, der Landkreis möge die kreiseigenen Einrichtungen in diese Karte einpflegen. "Von Barrieren betroffene Menschen müssen ihre Behördengänge besser planen können. Außerdem wird auch gleich eine Bestandsanalyse mit gemacht. Nur so können Problemstellen schnell beseitigt werden.", so Neuwirth. In einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft findet die Informationsgewinnung Online statt.

Das Ziel der BayernSPD: Bayern Barrierefrei 2023. "Eine gute Infrastruktur gerade im ländlichen Raum ist wichtig, auch für Senioren.", ergänzt Harald Schneider, stellvertretender Landrat.

mehr…

Sonnige Zeiten

von SPD-Kreisverband Main-Spessart
16. Mai 2016 | Energiewende

In stattlicher Anzahl (rd. 30 Personen) hatten sich Mitglieder des Bezirksvorstandes der UnterfrankenSPD zusammen mit dem Bezirksvorsitzenden Bernd Rützel, MdB (Gemünden) auf Vermittlung der vormaligen Bundestagsageordneten Heidi Wright (Karlstadt) bei der Main-Spessart-Solar Invest GmbH in Bessenbach eingefunden. Geschäftsführer Bernd Büttner stellte die Entwicklung der Firma Main-Spessart-Solar vor, die sich aus einer Heizungsbaufirma hin zu einem bedeutenden Solarunternehmen entwickelt hat. Ein Ende der Erfolgsstory ist nicht abzusehen, denn, so Heidi Wright, das EEG aus dem Jahr 2000 habe Deutschland zum Vorreiter für eine weltweit beachtete Energiepolitik gemacht und die Machen in Mittelstand und Handwerk setzen diese erfolgreich um.

Die erneuerbaren Energiepotentiale Bayerns werden jedoch nach wie vor nur zu einem geringen Teil ausgeschöpft und sind im Bereich der Windkraft fast in Gänze ausgebremst. Zur Zeit beträgt der EEG-Strom-Anteil in Bayern 26 %, in Unterfranken 28 % EEG-Strom. Gerade in Main-Spessart, das im Gegensatz zur Region Aschaffenburg, durchaus einen kleinen Windenergieboom aufzuweisen hat, ist auch der Anteil der Solaranlagen entlang der A 3 ein sichtliches Zeichen der Energiewende.

mehr…

Schwarzer Tag für den Klimaschutz

von SPD-Kreisverband Main-Spessart
11. Mai 2016

Harald Schneider

Mit großer Enttäuschung reagierte SPD-Kreisvorsitzender Harald Schneider auf das Urteil des Bayerischen Verfassungsgerichtshofes in Sachen 10H-Regel für Windräder.

Mit diesem Urteil wird der weitere Bau von Windrädern in Bayerns faktisch verhindert, so Harald Schneider. Offensichtlich hat sich das Gericht nicht an dem vollkommen willkürlich festgelegten Mindestabstandsregelung gestört. Der Abstand eines Windrades zur nächsten Siedlung muss seit gut zwei Jahren mindestens das Zehnfache der Bauhöhe betragen.

Nach Angaben des Bundesverbandes für Windenergie wurden in der zweiten Jahreshälfte 2015 in Bayern noch 13 Analgen neu genehmigt. In Baden-Württemberg waren es 172. In Bayern gibt es aktuell 937 Anlagen. Noch 2011 hatte die Staatsregierung in ihrem Energiekonzept davon gesprochen, dass bis 2021 rund 1500 Windräder errichtet werden sollten. Ziel war, dass sie bis zu zehn Prozent des bayerischen Energiebedarf decken. 2011 deckten die Windräder nur 0,6 Prozent des Energiebedarfs.

mehr…

Mehr Meldungen

  • 16.06.2016, 18:30 Uhr
    Vorstandsitzung | mehr…
  • 16.06.2016, 19:30 Uhr
    Arbeitskreis "Frammersbach ist l(i)ebenswert!" | mehr…
  • 07.07.2016, 19:30 Uhr
    SPD-Stammtisch | mehr…

Alle Termine